Finde die beste Spinnrute und vieles mehr

Die beste Angelrute

Kai Hallo, mein Name ist Kai und ich gebe Dir einen Überblick über die besten Angelruten. Ich Angel selbst seit vielen Jahren in Binnengewässern, Flüssen auf hoher See. Bei meinen Angelausflügen habe ich bereits viel verschiedenes Angelequipment ausprobiert und habe inzwischen viel Erfahrung mit verschiedenem Angelequipment gesammelt. Da ich im Internet bis jetzt noch keine besonders guten Vergleiche von Angelruten gefunden habe, habe ich mich dazu entschieden mein Wissen mit anderen Anglern zu teilen und eine Internetseite zu schaffen, wo man schnell und einfach die beste Angelrute für jedes Vorhaben finden kann. Ich wünsche euch viel Erfolg und Petri Heil!

 

Allround-Rute, oder eine spezielle?

Zuerst muss einmal geklärt werden, für was die Angelrute  verwendet werden soll. Beim Hochseeangeln wird beispielsweise deutlich robusteres Material als bei einem stillen Gewässer benötigt. Auch muss beachtet werden, ob Du primär auf Grund angelst, spinnangelst, also z.B. mit einem Blinker oder einem Wobbler, oder meistens mit einer Pose angelst. Beim Spinnangeln werden meistens Raubfische gefangen, die deutlich stärker kämpfen. Somit sollte besonders beim Spinnangeln eine Rute verwendet werden, die robust ist.  

Beim Grundangeln kann man hingegen nicht direkt sehen, ob sich gerade ein Fisch an dem Haken zu schaffen macht. Hier ist es von Vorteil, eine Rute zu verwenden, die besonders fein in der Spitze ist und somit schnell anzeigt, wenn ein Fisch mit dem Köder spielt. So kann man schnellstmöglich reagieren und anschlagen. Besonders beim Grundangeln spielt natürlich auch das Wurfgewicht einer Angelrute eine elementare Rolle. Das Wurfgewicht sorgt dafür, dass die Angel möglichst weit angeworfen werden kann und auch Zielgenau an der gewünschten Stelle platziert werden kann. 

Besonders Anfänger möchten beim Angeln gerne verschiedene Gewässer und Methoden ausprobieren. Hier bietet sich der Kauf einer Allround-Rute an, die man für nahezu jedes Gewässer und jeden Köder verwenden kann. Die Ruten sind meistens etwas robuster und nicht ganz so feinfühlig wie eine Angelrute, die für ein spezielles Gewässer entwickelt wurde.  

Auch die Härte der Rute ist ein wichtiges Kriterium. Während harte Ruten gut sind, um die Angel weit auszuwerfen, eignen sich weichte Ruten besonders gut im Drill des Fisches, da sie sehr biegsam sind. Weites Auswerfen ist besonders beim Spinnfischen oder beim Grundangeln wichtig, da oft bestimmt Ziele erreicht werden müssen, die weiter entfernt sind. Besonders in kleinen Gewässern ist die Wurfweite hingegen nicht besonders relevant und weiche Ruten eignen sich deutlich besser. 

Produkt DAM Hypron ALLROUND
Beste Allround Rute
Shimano Angelrute & Angelrolle Set
Beste Allround Rute mit Rolle
Vorteile + Mittlere Härte
+ Topseller auf Amazon
+ 50 – 100g Wurfgewicht
+ Besonders gut für Spinn- und Grundangeln
+ Verfügbar mit 2,40m und 3,00m Länge
+ Mittlere Härte
+ Rennoomierte Marke für hochwertige Produkte
+ 10 – 30g Wurfgewicht (Optimal für Spinn- und Posenangeln)
Nachteil – Hauptsächlich für Süßwasser
– Wurfgewicht nicht optimal für Posenangeln
– Keine Angelrolle im Lieferumfang
– Keine Angelschnur im Lieferumfang
– Geringe Wurfreichweite bei max. 30g Wurfgewicht
Bester Preis
Beste preis bei Amazon
Ab 19,50 €
Bester Preis bei Amazon
Ab 44,38 €

Teleskop- oder Steckrute?

Eine Teleskoprute ist meistens deutlich besser zu transportieren, da die in eingeklappten Zustand deutlich kürzer sind. Besonders, wenn man ohne Auto unterwegs ist lohnen sich Kurze Angelruten, die sogar in einen Rucksack passen. Viele Teleskopruten können aber nach häufigem Benutzen nicht mehr richtig zusammengefahren werden und bieten teilweise auch nicht die selbe Stabilität wie Steckruten. Bei neuen und hochwertigen Teleskopruten sind allerdings heutzutage keine Qualitätsunterschiede mehr zu sehen. 

Steckruten hingegen sind deutlich schneller einsatzbereit. Lediglich zwei Teile müssen ineinander gesteckt werden. Im Gegensatz zu Teleskopruten sind die einzelnen Ösen für die Schnur deutlich leichter in eine Reihe zu bringen. Die Ösen für die Schnur sollten möglichst genau übereinander sein, um  die Angel besser auswerfen zu können.  

 

Rute, Rolle und Schnur müssen zusammenpassen

Die beste Angelrute bringt nur etwas, wenn sie auch mit der richtigen Rolle, der richtigen Schnur anderen Einzelteilen optimal zusammen passt. Gerade für Einsteiger lohnt es sich,  direkt ein komplettes Set mit allen Einzelteilen zu kaufen. Komplettsets sind oft deutlich günstiger als die gesamten Einzelteile. Die Einzelteile passen perfekt zusammen und müssen nicht mehr kompliziert miteinander verbunden werden. Eine Angelschnur ein eine Rolle zu wickeln, hat sich bei jedem Menschen, der es bereits versucht hat schon einmal zur Verzweiflung geführt. 

 

Lange oder kurze Rute?

Die länge der Rute hängt sowohl vom Gewässer, als auch von der Art des Angelns, ab. Prinzipiell gilt: Mit langen Ruten kann man den Ködern weiter auswerfen. Selbstverständlich sollte die Rute aber im Vergleich zum Körper nicht zu lang sein. Ich empfehle eine maximale Länge von 3 Metern. In besonders durchwachsenen Gewässern mit vielen Büschen und Ästen an der Angelstelle eignet sich eine kurze Angelrute meistens besser, da man nicht so einfach einen Ast steift und mit der Schnur an dem Ast hängen bleibt.  

 

Feederrute

Eine Feederrute ist eine Angelrute, die für das Angeln mit einem Futterkorb verwendet wird. In der Nähe des Hakens wird ein kleines Körbchen mit einem Lockstoff angehängt (Meistens eine Art Futtermehl), die Fische anlocken soll. Die Feederrute zeichnet sich dadurch aus, dass sie besonders fein an der spitze ist und somit auch besonders leichte Bisse, wie beispielsweise von Rotfeedern oder anderen Weißfischen, anzeigt. Der Rest der Rute ist robust, sodass auch stärkere Fische, wie beispielsweise Karpfen, gedrillt werden können.  

Wenn der Fokus der Angelrute nicht auf dem angeln von Raubfischen liegt, eignet sich eine Feederrute auch sehr gut als Alroundrute und kommt sicherlich für viele Angler als beste Angelrute in Frage. 

 

Die beste Angelrute fürs Raubfischangeln

Auch hier stellt sich die Frage, wie hart eine Angelrute sein sollte. Wichtig ist, dass der Drill eines starken Raubfisches von der Angelrute abgefedert werden sollte. Da im Süßwasser aber die meisten Raubfische nicht so stark sind, können auch viele härtere Ruten mit den meisten Raubfischen stand halten.  

Wobblern oder Blinker müssen zusätzlich sehr sanft gesteuert werden, um einen kleineren Fisch zu simulieren und sollten nicht zu ruckartig bewegt werden. Hier eignen sich besonders weiche Ruten, weil sie dem Angler mehr Feingefühl bei der Führung des Kunstköders geben.  

Andere Kunstköder, wie beispielsweise Gummifische, sind hingegen auch mit einer härteren Rute gut zu führen, da hier der Köder deutlich besser kontrolliert werden kann. Bei harten Ruten wird ein Schlag kaum abgefedert und der Köder bewegt sich genau so viel wie die Rute. Zusätzlich sind bei einer harten Rute sind  die Anschläge deutlich besser.  

 

…und die beste Angelrolle?

Auch die Wahl einer Angelrolle ist selbstverständlich von Relevanz. Die wichtigste Eigenschaft einer Angelrolle ist die Bremse. Die Bremse sollte zuverlässig funktionieren und fein einzustellen sein. Es ist wichtig, dass bei einem stark ziehenden Fisch die Bremse immer etwas nachlässt. Ein Verlust des Fisches ist so deutlich unwahrscheinlicher.  

9 verschiedene Teile
Zum Beitrag: Aufbau einer Angelrolle

Die beste Angelrolle sollte gleichzeig über eine Bremse verfügen, dessen Intensität sich auch während des Drills minimal verändern lässt. Teilweise muss die Intensität der Breme bei starken Fischen der jeweiligen Stärke angepasst werden. 

Die zweitwichtigste Eigenschaft einer Angelrolle ist das Auswerfen. Hier ist es wichtig, dass sie die Schnur beim Auswerfen nicht verknotet, dass sie beim Einholen wieder richtig aufgerollt wird und sich nicht verheddert. Auch sollte eine gute Angelrolle nicht nach einigen hundert Würfen kaputt gehen, sondern viele tausend Würfe aushalten. 

Die beste Angelrute braucht also definitiv auch eine gute Angelrolle. Es eignet sich prinzipiell, eine etwas höherwertige Angelrolle zu kaufen und auf verschiedene Kundenrezensionen bei einem Onlinekauf zu achten.  

 

Fazit

Der Kauf einer Angelrute kommt stark darauf an, für was die Angelrute primär verwendet wird. Besonders für Anfänger und Angler, der mit einer Rute gerne in vielen verschiedenen Gewässern angeln möchten, eignet sich eine Allround-Rute. Die beste Angelrute ist jedoch abhängig von der Angelmethode und dem jeweiligen Gewässer.  

Letztendlich ist es wichtig, dass man sich mit seinem Angelequipment wohl fühlt und einen glücklichen Angel-Tag erleben kann. In diesem Sinne – Petri Heil! 

Bestes Angelset auf Amazon

Bestes Angelset
Ab 49,99 €

Beste Allround-Rute

Beste Allround Rute
Ab 21,20 €
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.